Sauerstoffdiffusionsdichte KlimaFlexschläuche nach DIN 4726 für Klima-Anwendungen und Kühldecken

Hier erwerben Sie unsere KlimaFlex Schläuche in hochflexibler Ausführung und mit EVOH Sperrschicht. Nach der DIN 4726 sind Schlauch- und Rohrleitungen für Anwendungen in bestimmten Heizungsanlagen, in der Klimatechnik und auch im Bereich Kühlanlagen, Kühldecken diffusionsdicht auszulegen. Was bedeutet das? Nur wenige Materialien haben eine so hohe Dichte, dass sie für Gase undurchlässig sind. Das bedeutet, dass durch "normale" Schläuche minimale Anteile der Umgebungsluft durch die Schlauchleitung durch diffundieren. Das ist "normalerweise" auch völlig unktritisch, in bestimmten Anwendungen aber unerwünscht und teilweise auch schädlich. So zum Beispiel bei Klimaanlagen und Kühldecken. In der DIN 4726 ist der Grenzwert der Diffusion mit 0,10g pro m³ und pro Tag begrenzt. Aufgrund seiner Materialeigenschaft ist Kupfer absolut diffusionsdicht gegenüber Gasen und daher ein idealer Werkstoff für derartige Anwendungen. Der Nachteil ist jedoch die Starrheit - Kupferrohre sind nun mal nicht flexibel und die Montage ist daher recht aufwändig. Die KlimaFlex Schläuche bestehen aus einem weiterentwickeltem HD-PE mit hochwertiger Sperrschicht aus EVOH (EVOH ist ein CoPolymer und steht für Ethylene Vinyl Alcohol.) Diese bewirkt dass die Sauerstoff Diffusionsdichte deutlich unter dem gefordertem Grenzwert liegt. Die KlimaFlex Schläuche sind überaus flexibel, sehr knickfest und lassen sich sehr schnell und einfach montieren. Sie erhalten diese in verschiedenen Längen und mit unterschiedlichen Anschlüssen. Besonders beliebt ist bei größeren Bauvorhaben und für den Bereich der Kühldecken unser John Guest Steckverbinder System mit QuickConnector. Natürlich liefern wir ihnen aber auch auf Anfrage Ihre individuellen Sonderanfertigungen.

Nach oben