Das Aluverbundrohr – vielschichtig und sehr flexibel

Der Name Aluverbundrohr deutet bei dieser flexiblen Rohrleitung auf den Inhalt hin. Denn die Leitung besteht im Kern als Aluminium. Dieser Hinweis kann aber auch entfallen und das Rohr wird dann ganz allgemein als Mehrschichtverbundrohr bezeichnet. Dieser Verbund besteht aus mehrere Komponenten. Das Außenrohr, Alurohr und das Innenrohr werden jeweils durch eine Haftschicht verbunden. Bei unseren Aluverbundrohren besteht die Ummantelung des Alurohres aus Polyethylen.

Dank vieler großartiger Vorteile können solche Aluverbundrohre sowohl im Sanitärbereich als auch im Bereich von Heizung oder thermoaktiver Bauteilaktivierung genutzt werden. Was das Aluverbundrohr auszeichnet? Das ist zum einen das geringe Gewicht, ein toller Pluspunkt für großflächige und langwierige Installationen. Ein weiteres Plus, die hohe Stabilität in der Form. Möglich wird diese durch den Aufbau in fünf Schichten. Auch die Undurchlässigkeit von Sauerstoff, ein großer Vorteil bei der Beförderung von Heizwasser und die fehlende wasserseitige Korrosion machen dieses Rohr bei der Heizungsinstallation zum passenden Leitungssystem.

Wenn Sie ein Aluverbundrohr anschließen – das sollte beachtet werden

Wie bei vielen Installationen kommt es vor allem auf das geeignete Werkzeug an, um ein hochwertiges Ergebnis zu erzielen. Wenn Sie das Mehrschichtverbundrohr mit Aluminium auf die gewünschte Länge zugeschnitten haben, ist es unbedingt nötig das Ende des Rohres mit einem Kalibrierer zu entgraten. Dabei ist auf die innere Fase mit einem Millimeter Breite zu achten. Ist diese nicht sichtbar, so muss der Kalibrier-Vorgang wiederholt werden. Das Werkzeug hiervor unbedingt auf Rückstände prüfen. Sollte Sie diesen Vorgang überspringen, kann der scharfe Grad am Ende des Aluverbundrohres zur Verletzung oder dem Abstreifen der Dichtung führen. Um eine Verformung der Rohrleitung zu vermeiden sollte die Schneidzange mit einer leichten Drehung und etwas Druck genutzt werden.

Überwurfmutter und Klemmring werden nun über das Aluverbundrohr geschoben. Abschließend erfolgt die Einführung des Konus in das Rohrende. Mit diesen einfachen und doch wichtigen Schritten ist das Aluverbundrohr vorbereitet zum Beispiel für die Montage am Rücklauf oder Vorlauf einer Heizung. Auch als Steigleitung zur Verteilerstation sind die Verbundrohre geeignet.

Eine lange Lebensdauer und mit DVGW Zulassung daher auch für Trinkwasser geeignet

Ganze 50 Jahre kann ein solches Aluverbundrohr auf dem Buckel haben, bis es ausgetauscht werden sollte. Bei einer Druckbelastung von 10 bar und einer Temperaturbeständigkeit bis zu 95 Grad ist das ein fantastischer Wert, der ein hochwertiges Produkt auszeichnet.

Wenn zu diesen Vorteilen dann auch die Zulassung durch die DVGW hinzukommt, kann das Mehrschichtverbundrohr mit Aluminium auch für Trinkwasserinstallationen eingesetzt werden. Man kann sagen bei den Mehrschichtverbundrohren für den Sanitär und Heizungsbereich stimmt einfach alles. Die Pluspunkte und der Preis sind einfach unschlagbar. Bei uns erhalten Sie die Aluverbundrohre daher in den Abmessungen Aluverbundrohr 16mm x 2mm, Aluverbundrohr 20mm x 2mm und Aluverbundrohr 26mm x 3mm. 

Nach oben